Freitag, 24. März 2017

Ich geb' mir die Kugel...

oder wie man auch Spaß mit einem Glas für 24,95€ haben kann!

Heute war das Wetter so gut, dass ich unbedingt meinen halben Urlaubstag nutzen musste, um eine kleine Radtour zu machen...die erste dieses Jahr!

Vor ein paar Wochen habe ich mir eine Glaskugel gekauft. Man findet eine Menge Bilder, in denen eine Glaskugel als Sujet eingesetzt wird; einfach mal "googlen". Also keine neue Idee, aber ich wollte das auch unbedingt mal machen.

Heute habe ich also die Kugel in die Fahrradtasche gepackt und die Nikon mit dem 35mm-Wunder-Sigma und dem großen Bruder dem 85er Sigma in die Fototasche gestopft und bin losgeradelt. Ziel waren nicht allzu weit entfernte Wiesen und Felder an der Weser.

10 cm Glaskugel
Mein erster Versuch die Kugel auf den Boden zu platzieren ist fast ins Auge gegangen! Zwar kann man es sich denken, aber ich hätte nicht gedacht das es so schnell geht! Die Kugel wirkt wie eine Lupe und bündelt das Sonnenlicht so effektiv, dass sofort trockenes Gras zu brennen angefangen hat! Also wirklich innerhalb von Sekunden. Ein Tritt und die Sache war erledigt, aber wäre es jetzt Hochsommer gewesen...au ha!

Also habe ich die Kugel erstmal in die Hand genommen, um den Effekt zu testen. Die Kugel ist von sehr hoher Qualität. Keine Luftblasen, hochglanzpoliert und anscheinend auch eine sehr exakte Kugelform. Wie man es von einer konvexen Linse kennt, steht alles auf dem Kopf, wenn man durchschaut.


Hier das Motiv, das man in der Glaskugel oben erahnen kann, aus einem etwas anderem Blickwinkel. Die Abbildung in der Kugel ist wirklich sehr gut...da hatte ich schon schlechtere Objektive ;)

Meine Tour ging wie gesagt zu Wiesen und Feldern an der Weser. Leider wird nach den Windrädern (die ich mir ja noch gefallen lasse) eine weitere Verschandelung vorgenommen. Ein naheliegendes Gewerbegebiet wird erweitert und damit verschwindet wieder ein Stück mehr von den ohnehin wenigen Flächen, wo man mal seine Ruhe hat.

Zerstörung der Kulturlandschaft an der Weser für mehr Gewerbegebiet
Tja, so sieht das da nun großflächig aus. Vorher waren hier Wiesen und Felder auf denen diverse Zugvögel, Hasen und Rehe beobachten konnte. Schade...wobei ich gerade an ein anderes Wort denke!

Aber zurück zu meiner Kugel.


An einem zum Glück noch nicht verwüsteten kleinen See, habe ich dann endlich die passende Plattform für meine Kugel gefunden. Hier konnte das fokussierte Sonnenlicht keinen Brand verursachen und ich musste mich auch nicht in den Dreck werfen. Der See war außerdem ein ganz brauchbares Motiv.


Solche und ähnliche Aufnahmen schwebten mir vor, als ich die Bilder mit Glaskugeln gesehen habe. Natürlich ist das hier nur als erster Test zu sehen. Statt Landschaft kann man natürlich auch urbane Motive wählen. Es gibt sicherlich unendlich viele Motive, wo man diese Kugel einsetzen kann. Ist sicherlich schon sehr strapaziert das Thema, aber welches Thema ist das nicht?
Letztendlich geht es mir nur darum Spaß zu haben und da ist es mir egal, wenn ich nur Sachen nachmache. Einzigartig sind die Aufnahmen trotzdem, denn ich habe sie gemacht ;)

Okay, das war meine erste kleine Radtour in diesem Jahr. Wetter war schon wirklich prima. Licht etwas hart und wirklich warm war es auch nicht. Aber egal, endlich geht es wieder los! Ich freue mich wie doof auf die kommenden Touren bis in die späten Abendstunden.

Grüße,
Gordon